Perlen im Dezember

Na, wer kennt sie noch, die Schnitzeljagd? Die Suche nach wichtigen Hinweisen, um zum Schatz zu gelangen. Eine solche Spielidee gibt es ab Samstag, den 28.11.2020 bis Sonntag, den 6.12.2020 für Stralsund. In 14 Schaufenstern in der Altstadt sind Buchstaben versteckt, die zusammen ein Lösungswort ergeben. An den Buchstaben heftet ein QR-Code, mit dem man ein Spiel auf seinem Smartphone installieren kann. Im Spiel werden auf einer Karte auch alle anderen Orte in der Stadt angezeigt, an denen Lettern versteckt sind.

Das Spiel wurde mit der Plattform toto.io von der Jugendwerkstatt in der Spielkartenfabrik entwickelt. Die Idee stammt von den »Perlen der Altstadt«, einem Zusammenschluss von Stralsunder Inhaber*innen feiner, mit Herzblut geführter Läden, Cafés und Galerien.

Um zu zeigen, welche schönen Dinge Stralsund zu bieten hat, laden die “Perlen der Altstadt” ganz konkret am Samstag, den 5.12. mit besonderen Öffnungszeiten zu sich ein. Es gelten natürlich die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Und wer auf seiner Jagd erfolgreich war, hat das Lösungswort und wird am Nikolaustag mit einer kleinen Überraschung belohnt, die hier natürlich noch nicht verraten werden kann. Wer alle 14 Stationen besucht hat, kommt mit seinem Smartphone am Samstag, den 5.12. zwischen 11 und 18 Uhr oder Sonntag von 11 bis 16 Uhr in den wiedereröffneten Museumsshop der Spielkartenfabrik und bekommt ein limitiertes Kartenspiel geschenkt.

Stelle Besetzt: Stellenausschreibung: Wir suchen ein/e Jugendsozialarbeiter/-in zum 01.10.2020 (Vollzeit)

Update: Wir haben jemanden gefunden für unser Team. Vielen Dank, für die eingegangenen Bewerbungen.

Liebe Leute,

wir suchen zum 01.10.2020 ein neues Mitglied als Jugendsozialarbeiter/-in für unser Team.

Die Stellenausschreibung findet ihr hier: PDF zur Stellenausschreibung

Bewerbt euch bis zum 07.09.2020 bei uns oder leitet die Stellenausschreibung an Leute weiter, die Interesse haben könnten.

Für Rückfragen stehen wir unter der E-Mail vorstand@jugendkunst.de zur Verfügung.

Vielen Dank!

Euer Jugendkunst e.V.

Klima Kalima feiert 20-jähriges Jubiläum am 5.9. in der Spielkartenfabrik

Im Jahr der Kunstbesetzung 2000 fand Kalle Kalima erstmals den Weg nach Stralsund. Seither gastierte das Trio Klima Kalima ingesamt 7 Mal im Speicher am Katharinenberg. Nun zum 20-jährigen Bandjubiläum fegt der Finne wieder sämtliche Klischees über skandinavische Bedächtigkeit von der Bühne.

Am Sonnabend, den 05.09.2020 gastiert das finnisch-deutsche Trio mit ihren Weltraumreisen ab 20.30 Uhr im Speicher am Katharinenberg in Stralsund. Also heißt es: Raumanzüge schließen, Helme aufsetzen und dann fest vergurten, denn im All lauert sicher die ein oder andere extraterrestrische Überraschung.

Der Vorverkauf für dieses besondere Konzertereignis startet am 04.08.2020 auf mv-ticket.de und über den Online-Shop der Spielkartenfabrik zum Preis von 20 Euro zuzüglich VVK-Gebühr. Es werden nur 40 Tickets verkauft.

Thomas Kuck lädt zur Weltausstellung

Nach 40 Tagen Reise um die Welt kehren die Weltenbummler nach Stralsund zurück und zeigen Funde, erläutern Experimente, teilen Erfahrungen und erzählen von ihren zahlreichen Abenteuern.

In den sechs Ferienwochen bereisten ca. 150 Kinder und Jugendliche 13 Landstriche von der Mongolei bis Island und von der Tiefsee bis zum Mond. In Marokko wurden Teppiche gewebt, Turbane gefärbt und Messer geschmiedet. Exkursionen zu den Büffeln nach Warksow bei South Dakota, den afrikanischen Königen bei Pütte, japanischen Druckmeistern und den Tlingit-Indianern Alaskas standen ebenso auf dem Programm wie entspanntes Cocktailschlürfen in der Karibik.

Zur Weltausstellungseröffnung am Freitag, den 31. Juli 2020, um 16 Uhr laden die Mitarbeiter und der Vorstand des Jugendkunst e.V. Kinder und Jugendliche, Eltern, Förderer, Freunde, Unterstützer, Nachbarn und Vereinsmitglieder herzlich in den Speicher am Katharinenberg ein.

Die Reiseagentur »Thomas Kuck« ist ein Projekt des Jugendkunst e.V. und wird gefördert vom Landkreis Vorpommern-Rügen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Foto: Messerschmieden in Marokko mit Catinka Holste (Workshopleiterin), Marc Godorr (Workshopleiter) und Bruno Schröder (10 Jahre, Reisender)

Thomas Kuck eröffnet Halbzeitausstellung in der Spielkartenfabrik

3 Wochen Thomas Kuck Reisen sind über die Bühne. Die ersten Reisesouvenire sind nun im Kontor der Spielkartenfabrik ausgestellt. Gezeigt werden Wildwestplakate, japanischer Holzschnitt, italienischer Tiefdruck, Astronautenhelme und fotografische Impressionen der letzten Wochen.

Die Präsentation ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Weltausstellung am 31. Juli, auf der alle Expeditionsergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Exkursion nach Marokko in der kommenden Woche ist bereits ausgebucht, aber für die Reisen nach Japan (27.-28. Juli) und nach Chile (29. Juli) sind noch weniger Plätze im Flieger frei.

Ausführliche Reisebeschreibungen sind auf der Website www.jugendkunst.de/reisen veröffentlicht. Reisen können ebenfalls über die Website zu einem Tagespreis von 10 Euro gebucht werden.

Thomas Kuck wird gefördert vom Landkreis Nordvorpommern-Rügen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Foto: Jugendkunst e.V.

Thomas Kuck – Flieger in der Mongolei gelandet

Die vom Jugendkunst e.V. gegründete Reiseagentur »Thomas Kuck« hat ihren Jungfernflug erfolgreich absolviert. Der völlig neu konstruierte Flieger wurde erst am Montag in Dienst gestellt und brachte Crew und Reisende direkt in die Mongolische Steppe. Sofort stürzten sich die 10 Kinder emsig in Jurtenbau und den Entwurf landestypischer Kleidung.

Bislang haben sich 137 Kinder- und Jugendliche für eine der 20 Reiseangebote von Thomas Kuck entschieden. 10 Reisen sind bereits restlos ausgebucht. Freie Plätze gibt es noch auf den Reisen zum Mond (30.Juni. bis 3.Juli.), nach Schweden (3. Juli), nach Italien (7.-8 Juli), zu den Tlingit Indianern nach Nordamerika (13.-16 Juli), in den Benin / Afrika (17.Juli), nach Marokko (20.-24. Juli) nach Japan (27.-28. Juli) und nach Chile (29. Juli).

Am 31. Juli werden alle Expeditionsergebnisse im Rahmen einer Weltausstellung am Katharinenberg präsentiert.

Ausführliche Reisebeschreibungen sind auf der Website www.jugendkunst.de/reisen veröffentlicht. Reisen können ebenfalls über
die Website zu einem Tagespreis von 10 Euro gebucht werden.

Thomas Kuck wird gefördert vom Landkreis Nordvorpommern-Rügen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Foto: Jugendkunst e.V.

Vom Stein schreiben

Vom 12. bis 14. Juni veranstaltet die Spielkartenfabrik Stralsund eine Steindruckwerkstatt in der Museumswerkstatt am Katharinenberg.

Kursleiter Fred Lautsch wird in die Technik der Lithographie einführen. Über die vorbereitenden Arbeiten am Stein, Zeichnung, Präparierung und Druck wird jeder Teilnehmer einen eigenen Bildentwurf realisieren. Die praktische Arbeit wird mit Informationen zur Geschichte der Lithographie/Offsetdruck und Kunstbetrachtungen begleitet. Zeichnungen und Vorentwürfe können gern mitgebracht werden.

Werkstattzeiten sind am Freitag von 18 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Die Teilnahme kostet 150 Euro inklusive aller Materialen. Interessenten können sich direkt auf der Website www.spiefa.de anmelden. Die Teilnehmerzahl ist auf 4 begrenzt.

Foto: Jugendkunst e.V.

Spielkartenfabrik öffnet zum Internationalen Museumstag

Am Sonntag, den 17. Mai 2020, lädt die Spielkartenfabrik zum Internationalen Museumstag an den Katharinenberg 35 in Stralsund. Besucher haben von 11 bis 16 Uhr erstmalig die Gelegenheit, Schätze der historischen Spielkartenfabrik in Augenschein zu nehmen. Der Eintritt ist ohne Voranmeldung möglich. Es dürfen sich immer 10 mund- und nasenbeschützte Personen gleichzeitig in der Werkstatt aufhalten.

Für virtuelle Besucher gibt es einen digitalen
Museumsführer. Es wird erklärt, wie Spielkarten in der Museumswerkstatt hergestellt werden. Außerdem gibt es umfangreiche Informationen zu Maschinen, Produktion und Geschichte. Mehr Informationen dazu dann ab Sonntag auf www.spiefa.de.

Mehr Informationen zum Internationalen Museumstag sind auf der Website https://www.museumstag.de veröffentlicht.

Bilder: Exponate aus der historischen Spielkartenfabrik
Leihgaben des Kulturhistorischen Museums Stralsund
Foto: Jugendkunst e.V.

Pappelplattenpop in der Spielkartenfabrik

Am Sonntag, den 15. März 2020 veranstaltet der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) bundesweit den zweiten Tag der Druckkunst.

Auch die Spielkartenfabrik Stralsund öffnet von 11 bis 16 Uhr ihre Türen. Besucher können eigene Texte an der Linotype Setzmaschine setzen. Wir öffnen unser Archiv, so dass diese Bleizeilen mit historischen Druckstöcken kombiniert und eigenhändig an der Asbern Andruckpresse gedruckt werden können. An der Kniehebelpresse kann geprägt werden. Als Bonbon laden wir zum Pappelplattenpop. Dabei werden Pappelplatten mit Werkzeugen geprägt und im Buchdruck gedruckt. Die Grafiken werden dann wieder digitalisiert und in den Photosounder geladen. Diese Software tastet Bilder ab und transformiert sie in Sounds. Der daraus entstandene Audioclip kann als .mp3-Datei mit nach Hause genommen und beispielweise dann als Klingelton genutzt werden.

Dieser kleine Miniworkshop dauert ca. 30 Minuten und kostet 5 Euro.

Pappelplattenpop

Foto: Jugendkunst e.V.