Manja wegsaufen! Fr 26.10. ab 19 Uhr in der Brasserie

Manja verlässt die Spiefa als langjährige Mitarbeiterin zum Monatsende. Das geht natürlich nicht so einfach spurlos an uns vorbei und so gibt es am Freitag, den 26.10.2018, ab 19 Uhr eine ordentliche Abschiedsrunde in der Brasserie (Neuer Markt 2, 18439 Stralsund).

Alle Freunde, Wegbegleiter und Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen! Kommt zahlreich.

Feste Drucken 2018 22.9.–30.9.2018 / Druckfestival / Bergen & Putbus

Wir laden alle Vereinsmitglieder herzlich ein, vorbeizuschauen und mit uns zu feste zu drucken!

Die Städte Bergen und Putbus (Rügen) laden in diesem Jahr ein, am Gleis zu drucken. Der Jugendkunst e.V. veranstaltet 2018 das fünfte Druckfestival und macht die Strecke zum Thema: Träcks.

Dabei geht es in diesem Jahr um die Untersuchung des Bahnhofes als soziale, wirtschaftliche und kulturelle Schnittstelle zwischen Stadt und Transit. Neben den zahlreichen Workshops für Festivalteilnehmer finden auch öffentliche Druckaktionen für Besucher statt.

Auf dem Bahnhof in Putbus wird von Sonntag bis Freitag eine Lithographiepresse installiert. Ein Kalkstein sammelt Fettspuren, die dann über den Steindruck sichtbar gemacht werden. Besucher haben ausserdem die Möglichkeit, auch selbst eine Grafik zu drucken. In der »Taschenkontrolle« können Passanten am Donnerstag nachmittag ihre Hosentascheninhalte im Zurichtedruckverfahren grafisch abbilden. Der Datenschutzdruck am Freitag ist unser aktiver Beitrag zur neuen Datenschutzverordnung. Wichtige Dokumente sollen durch flächiges Überdrucken nachhaltig geschützt werden. Schützenswerte Dokumente können gern mitgebracht werden. Im Rahmen des »Busdrucks« am Freitag von 10 bis 13 Uhr befahren reguläre Busse des öffentlichen Nahverkehrs auf dem Busbahnhof in Bergen vorbereitete Druckstationen und dienen so als Druckmaschinen.
Öffentliche Abendveranstaltungen dienen der allgemeinen Inspiration und Horizonterweiterung.
Der Donnerstagabend, 27.September, widmet sich den visuellen und akustischen Spuren. La Grange e.V. und Inselklang werden mit eigens gebauten Soundsystemen das andere Hören schaffen, um andere Gefühle zu erfinden. Am Freitag, den 28. September um 17:00 Uhr werden Jörg Müller und Dieter-Rüdiger Schulz von der Stiftung Bahn-Sozialwerk in der Bahnhofsgaststätte in Putbus Einblicke in die Entwicklung des Eisenbahnverkehrs auf der Insel Rügen geben. Den Abschluss des Festivals bildet eine öffentliche Präsentation der Arbeitsergebnisse am Sonnabend, den 29. September auf dem Bahnhof Bergen und im La Grange (Gingster Chaussee 6).

Der Jugendkunst e.V. betreibt seit 1992 Jugendarbeit mit den Mitteln der Kunst, gründete im Jahr 2009 eine Spielkartenfabrik als Museumswerkstatt in Stralsund. Das Festival wird gefördert vom Landkreis Vorpommern-Rügen und unterstützt von der DB Regio Nordost, der Rügenschen Bäderbahn, Gampe Druck+Medien, dem mueckenschweinverlag, der Verkehrsgesellschaft Vorpommern-Rügen, itg GmbH, Fedrigoni Deutschland GmbH und dem La Grange e.V..
Aktuelle Informationen und das Programm zum Festival gibt es unter: www.feste-drucken.de.
Öffentliche Veranstaltungen

23.9.–28.9. Bitte nicht berühren
täglich von 11–17 Uhr mit Fred Lautsch (Mückenschweinverlag)
Ort: Bahnhof Putbus

Installation einer Lithografiepresse mit einem geschliffenen Kalkstein auf dem Bahnsteig. Ein »Bitte nicht berühren» – Schild lockt Passanten und hofft auf verbotsschildwidriges Verhalten. So sammeln wir Körperfettspuren, die dann über den Steindruck sichtbar gemacht werden. Besucher haben die Möglichkeit, auch selbst eine Grafik an der Lithografiepresse zu drucken.
Weitere Druckaktionen am Bahnhof Putbus:

DO 27.9. 14–17 Uhr Taschenkontrolle
Passanten werden auf dem Bahnhof nach einem Objekten befragt, die sich in den Hosentasche befinden. Diesen Objekte werden vor Ort gleich im Zurichtungsdruck grafisch abgebildet.

FR 28.9. 14–17 Uhr Datenschutzdruck
Unser aktiver Beitrag zur neuen Datenschutzverordnung. Wichtige Dokumente sollen durch flächiges Überdrucken nachhaltig geschützt werden. Schützenswerte Dokumente bitte mitbringen.

MO 24.9. Reiselektüre
Lesung von Texten rund ums Reisen
Ort: La Grange (Gingster Chaussee 6 / Bergen) · Beginn: 20 Uhr

DO 27.9. Shortträcks – Auditive & visuelle Phänomene
La Grange e.V. und Inselklang
Ort: La Grange (Gingster Chaussee 6 / Bergen) · Beginn: 20 Uhr · Eintritt: gegen Spende

Im Erfahrungsbereich von Bild, Imagination, Einbildungskraft und dem Wahrnehmungsfeld des Hörens, im fröhlichen Reiche des Spiels und des Scheins entsteht hier ein ästhetischer Traum, den es zu erfahren gilt. Der traditionelle Vorhang des Sehens wird hier durchbrochen. Auditive Phänomene werden ebenso wichtig wie visuelle. Ein Ereignis im Olymp der Ideen.

FR 28.9. Busdruck
Experimenteller Straßendruck mit Busfahrern, Busreisenden und Teilnehmern des Festival.
Ort: Busbahnhof Bergen (in Kooperation mit VVR) · Zeit: 10–13 Uhr
FR 28.9. Schieneninsel – Zur Geschichte der Eisenbahnen auf Rügen
Vortrag mit Jörg Müller und Dieter-Rüdiger Schulz (Stiftung Bahn-Sozialwerk)
Ort: Bahnhofsgaststätte Putbus · Beginn: 17 Uhr · Eintritt: gegen Spende

Der Vortrag thematisiert die Entwicklung der Eisenbahnen auf der Insel Rügen und ihr Anschluss an das Festland, den aufblühenden Tourismus und das Voranschreiten der Industrialisierung auf einem einst rückständigen Eiland. Jörg Müller und Dieter-Rüdiger Schulz von der Stiftung Bahn-Sozialwerk nehmen sie mit auf eine Bilderreise mit den Eisenbahnen über die schöne Insel Rügen von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Es werden noch Bilder von historischen Bahnhöfen, Bahnanlagen oder Zügen von der Insel Rügen gesucht. Wir freuen uns über Zusendungen vorab per E-Mail an: feste-drucken@jugendkunst.de

SA 29.9. Feste drucken 2018 – Ausstellung
Zu sehen sind die Arbeitsergebnisse des diesjährigen Festivals.
Ort: Bahnhof Bergen (18 Uhr) / Festivalausklang im La Grange (ab 20 Uhr)

SpaceNight: Mechanisches Druckwerk trifft Warp-Antrieb

Wir machen Sie fit für den Weltraum. Die Spielkartenfabrik druckt, stanzt und spielt in der Langen Museumsnacht am Samstag, den 01.09.2018, von 19 – 23 Uhr ein neues Kartenspiel, welches auch für die Ausbildung von Piloten der interstellaren Weltraumflotte zum Einsatz kommen wird. Einfache geometrische Formen werden aneinandergelegt und schulen Abstraktionsvermögen, vektor-räumliches Denken und schnelle Auffassungsgabe. Zurück in die Zukunft !

Stellenausschreibung: Wir suchen ein/e Sozialarbeiter/-in zum 01.11.2018

Liebe Leute,

wir suchen zum 01.11.2018 ein neues Mitglied als Sozialarbeiter/-in für unser Team.

Die Stellenausschreibung findet ihr hier: Stellenausschreibung 22.08.2018

Bewerbt euch bis zum 14.09.2018 bei uns oder leitet die Stellenausschreibung an Leute weiter, die Interesse haben könnten.

Für Rückfragen stehen wir unter der E-Mail vorstand@jugendkunst.de zur Verfügung.

Vielen Dank!

Euer Jugendkunst e.V.

 

Neuer Blog ersetzt Internetseite

Liebe Vereinsmitglieder und Gäste,

ab heute gibt es diesen Blog des Jugendkunst e.V., der die alte Internetseite und auch den Newsletter des Vereins ersetzt.

Wir wollen euch hier über alle aktuellen, interessanten und spannenden Vereinsereignisse wie neue Angebote, Workshops, Veranstaltungen und Möglichkeiten des Mitmachens auf dem Laufenden halten.

Daher abonniert unseren Blog am besten, um keine Neuigkeit zu verpassen oder schaut einfach regelmäßig vorbei. So bleiben wir in Kontakt!

Euer Jugendkunst e.V.

Der Pirat und der Apotheker

Die Mazookas mit Abenteuer- und Bildergeschichten als Musikshow am 24. Juni 2017 um 19:30 Uhr im Speicher am Katharinenberg in Stralsund.

Am Sonnabend, dem 24. Juni 2017 um 19:30 Uhr sind „Die Mazookas“ mit ihrer Musikshow „Der Pirat und der Apotheker“ im Speicher am Katharinenberg zu Gast. Die Band besteht aus Illustratoren und Grafikdesignern, die seit langem auch leidenschaftlich gemeinsam musizieren und beides in ihren Bühnenshows miteinander verbinden. Die Mazookas erzählen Geschichten musikalisch und verbinden grafische Kunst mit populärer Musik von Osteuropa bis Westamerika. Ihre Konzerte sind von einfacher, aber origineller Musikalität geprägt, von ungewöhnlichen Instrumenten,
Humor, Ironie und farbigen, unterhaltsamen Bühnenbildern, in die diverse Illustrationen projiziert werden.

Zur Besetzung in Stralsund gehören Henning Wagenbreth (Mandoline, Ziehflöte), Sophia Martineck (Akkordzither) und Friedemann Bochow (Michelsonne Piano). Der Berliner Illustrator und Professor an der Universität der Künste Henning Wagenbreth hat für sein Buch „Der Pirat und der Apotheker“ eine Geschichte von Robert Louis Stevenson ins Deutsche übersetzt und illustriert. Auf der Veranstaltung im Speicher am Katharinenberg präsentieren die Mazookas dieses Buch und weitere bebilderte Lieder. Im Anschluss gibt es für die Gäste Gelegenheit, sich mit den Künstlern auszutauschen.

Mehr Informationen zu Henning Wagenbreth unter:
http://www.wagenbreth.de/
und zur Band
http://www.mazookas.com/

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes.

Aufgefischt

12. Kunstmarkt im Speicher am Katharinenberg

Der Jugendkunst e.V. lädt am Samstag, den 17.12. zum 12. Kunstmarkt. Künstler und Kunsthandwerker der Region präsentieren und verkaufen ihre Werke inmitten der historischen Druckmaschinen der Museumswerkstatt im Erdgeschoss und im Café auf der 1. Etage.

An der mechanischen Setzmaschine LINOTYPE besteht wieder die Möglichkeit, vorbereitete Weihnachts- und Neujahrswünsche (180 Zeichen) zu setzen, in Blei zu gießen und anschließend zu drucken.

Um 14:00 liest Ulrike Sebert für Kinder. Ab 16:00 wird Heart Beat, der Stralsunder Rock- und Popchor, Werkstatt und Besucher mit handgesungenen Stücken in Schwingung versetzen. Der Künstler Rainer Herold wird ganztägig an der Lithografiepresse steindrucken.

Im Café können mit Unterstützung des Mehrgenerationenhauses auch Plätzchen selbst gebacken werden. Für den Bauch gibt es Glühwein / Kinderpunsch, Thunfisch und Gebäck. Der Markt öffnet seine Pforten um 11 und schließt um 19 Uhr.

Es stellen aus:

Edition Balance – Buch / Papier
Edition herre – Buch / Fotografie
Rainer Herold – Lithografie
Edition Schwarzdruck – Buch / Grafik
Kathrin Jacobs – Keramik
Sabine Kahle – Textil
Marina Kampka – Grafik
Claudia Küster – Schmuck
mueckenschweinverlag – Buch
Rita Lass – Buchkunst / Grafik
quetsche verlag – Buch
renitent – Schmuck
Doro Petersen – Grafik
Spielkartenfabrik
Regine Spillner – Keramik
Susanne Wetzel – Viecheria

Merz wandert

ab 16. November 2016 · Ausstellung im Quartier 17 Stralsund

Vier Wochen haben Kinder- und Jugendliche in einer Sommerferienwerkstatt des Jugendkunst e.V. geplant, konstruiert,
geschraubt, geklebt, gedichtet und gemalt. Es entstand eine raumfüllende, begehbare, klingende und leuchtende Skulptur im
öffentlichen Raum, eine abstrakte Plastik, in die man hineingehen und durch die man spazieren kann.

Nun hat sich unser MERZ in Bewegung gesetzt und ist ins Kaufhaus gewandert. Besucher und Interesssierte sind herzlich eingeladen, sich
die Skulptur im Obergeschoss des Quartier 17 in Stralsund bis zum Ende des Jahres innerhalb der regulären Öffnungszeiten anzuschauen.

1611-merz-wandert

Die Skulptur erwuchs aus den konstruktiven Beziehungen zwischen ihren einzelnen Bestandteilen und den Kindern und
Jugendlichen selbst. Zum Einsatz kamen künstlerische Techniken wie Collagen, Assemblagen und geometrische Konstruktionen. Dabei fanden
Kartonagen, Holz, Seile und Drähte, Farben, gefundene Objekte, ausrangierte Elektronik und Recyclingmaterialien Verwendung.

Inspirationsquelle war das Merzkonzept des Dadaisten Kurt Schwitters (1887–1948), der die Idee verfolgte, Beziehungen in der Welt in
verschiedensten Formen sichtbar zu machen, und seinerseits verschiedene Merzbauten als große Skulptur- und Architekturinstallalionen schuf.

Der Jugendkunst e.V. hat sich mit seinen vielfältigen Aktivitäten zum DADA-Jubiläum beim Bundeswettbewerb rauskommen! des bjke beworben.

DREI+

WERKSCHAU der Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen

Am 15.06.2016 um 15 Uhr eröffnet die erste gemeinsame Werkschau der Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen im Speicher am Katharinenberg in Stralsund. Aktuell werden in der Hansestadt und an acht Orten im Kreis 53 Kurse angeboten, in denen sich Kinder und Jugendliche künstlerisch ausprobieren und kreatives Potential entdecken und vertiefen können.

Perspektivisch treten Projekte in den Focus, welche die Verbindung zwischen den verschiedensten Sparten in Bildender Kunst, Tanz und Theater im kollektiven Gestaltungsprozess suchen. In der Ausstellung DREI + stellt die Jugendkunstschule mit ausgewählten Arbeiten und Aktionen ihre Angebote des letzen Kursjahres vor. Bilder, Objekte, Performance und Video treten dabei in einen offenen Dialog miteinander, um neue konstruktive Beziehungen und Vernetzungen sichtbar zu machen. Zur Eröffnung sind alle herzlich eingeladen.