Feste Drucken
Druckfestival
24.9.—1.10.2016 in Putbus (Rügen)

Das Festival zu Gast auf der Insel

Der Jugendkunst e.V. veranstaltet 2016 das dritte Druckfestival. Eingeladen sind Enthusiasten aus Grafik, Literatur und Musik aus Deutschland und der Welt, um gemeinsam Themen aus der Tagespresse künstlerisch zu bearbeiten. Das Programm wird durch eine offene Ausschreibung durch die Teilnehmer selbst gestaltet. Dem freien Arbeiten und interdisziplinären Austausch wird viel Raum gewährt. Für das Festival in diesem Jahr wird ein Ort am Circus in Putbus als temporäre Werkstatt eingerichtet. Das Festival fühlt sich dem 100-jährigen DADAGeburtstag verbunden und wird seinerseits mit künstlerischen Produktionsmethoden wie Fragmentierung, Collage, Redundanz und Improvisation hantieren. Die Stadt Putbus unterstützt das Festival und die Bürgermeisterin, Frau Wilke, übernimmt die Schirmherrschaft.

Wir brauchen eure Ideen

Derzeit sammeln wir Ideen für das Festival-Programm und bitten um

eure Vorschläge

Für Fragen stehen wir jederzeit per E-Mail zur Verfügung.

Performance Impro (Kalle Kalima - JAZZ-Gitarist/Komponist) Da kann jeder dazukommen: Literaten, Fotografen, klassische Musiker von mir aus auch Tänzer und Schauspieler... Hausmeister? Man könnte Anzüge und Bühnenbild für die performance fertigen.

Typullover (Jugendkunst e.V.) Buchstaben zum Überstreifen. Wir entwerfen Texte, drucken sie auf Stoff und schneidern uns daraus vorzügliche Gewänder. Finales Sahnehäubchen - Modeln und Modeshooten im Park.

Linol schinden (Fred Lautsch) Die Ätze ist unser Messer. Mit Vehemenz frisst sie sich in das Material, um die Tiefen zu erzeugen, die dann das Gemalte und mit Lack geschützte druckbar werden lässt.

Luminotypie (Rita Lass / Konstantin Feig) Licht und Zeit schattieren das Papier

Schmutz muss sein (Stefanie Riech) Monotypie. Prägedruck mit Fundmaterialien

Marine Muster (Doro Petersen)

Körperdruck (Marie Löffler) Den eigenen Körper färben und ihn auf ein Batt Papier drucken. Dem Material, der Größe und der Farbauswahl sind hier keine Grenzen gesetzt. Ziel dieser Arbeit ist es, seine derzeitige Situationen zu reflektieren, den eigenen Körper zu drucken und seinem erzeugtem Abbild im Nachhinein mit Zeichnung und oder Collage einen persönlichen Ausdruck zu verleihen.

Kartoffeln & Piraten ( Lina Tegtmeyer ) Kartoffeldruck in Collagen kleben zu einem Rügener Piratenmärchen

Im Flow mit Wasser und Brei ( Marina Kmapka, Lena Sandel, Laura Jil Fugger ) Papier schöpfen und bedrucken

Materialdruck ( Salom Beaury ) Lettern mit Seil- und Tau Abdrücken

Am Festival teilnehmen

Wie läufts: Täglich finden Druckworkshops statt, die von den Teilnehmern organisiert werden. Workshopleiter erhalten 40 € Ermäßigung auf den Teilnehmerbeitrag. Vorschläge für Druckworkshops bitte an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Wo schlafen: Alle Teilnehmer nächtigen in diesem Jahr gemeinsam in der Alten Schmiede in Putbus.

Wo essen: Frühstück und ein warmes Abendessen gibt es in der Alten Schmiede in Putbus.

Was soll's kosten: Die Teilnahme am 7-tägigen Druckfestival inklusive Übernachtung und Verpflegung schlägt mit 190 € (inkl. Materialkosten) zu Buche. Schüler, Studenten und Arbeitslose erhalten 25% Ermäßigung. Eine Teilnahme für einzelne Tage ist für 20 € möglich.

In Trägerschaft des Jugendkunst e.V. lebt auch Feste Drucken vom ehrenamtlichen Engagement und der Kooperation mit u.a. weiteren Jugendeinrichtungen und Schulen. Gern würden wir wieder mit jungen Menschen mit offenen Augen und Ohren zusammenarbeiten und freuen uns auf eure Teilnahme.

.

Zum Anmeldeformular

Angemeldet sind:

Doro Petersen (Illustratorin | Berlin) [>]

Rita Lass (Künstlerin | Halle/Saale) [>]

Konstantin Feig (Drucker & Buchbinder | Leipzig)

Fred Lautsch (Verleger | Stralsund) [>]

Stefanie Riech (Künstlerin | Greifswald) [>]

Claudia Castrone (Illustratorin | Berlin) [>]

Marie Löffler (Kultur- und Medienpädagogin | Leipzig) [>]

Laura Jil Fugger (Studentin | Offenbach)

Marina Kampka (Künstlerin | Offenbach)

Lena Sandel (Künstlerin | Offenbach)

Lina Tegtmeyer (Illustratorin | Berlin)

Percy Penzel (Buchdrucker | Bischoffszell / Schweiz) [>]

Sylke Pfeiffer (Studentin | Halle)

Trine Løgstrup (Kopenhagen / Dänemark)

Salom Beaury (Grafikerin / Berlin)

[>]

Bilder vom Festival 2015

Circus

Circus Putbus

Der Circus Putbus gilt als der letzte einheitlich ausgeführte Rondellplatz in Deutschland, den Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus nach dem Vorbild des "Circus" im englischen Badeort Bath ab 1828 anlegen und im Wesentlichen bis 1845 mit klassizistischen Häusern umbauen ließ.

Kontor - Druckbude

Kontor Druckbude

Das Kontor Druckbude ist eine Buchdruckwerkstatt, betrieben von Björn Hinze direkt am Circus in Putbus.

Partner

Jugendkunst e.V. Circus 1 Putbus mueckenschweinverlag    stadt putbus